Rostige Beute

„Eigentlich verleihen wir nichts“ – dieser Satz ist für Winfried Seidel heute mit einer gewissen Tragik behaftet: Dem Besitzer des Automuseums Dr. Carl Benz in Ladenburg ist auf seltsame Art und Weise ein Klassiker abhanden gekommen. Wohlgemerkt: Keine Hochglanz-Karosse, sondern ein rostiger, verlebter Vertreter der Marke mit dem Stern, der im Garten des Museums aus Außen-Objekt dekoriert war. Aber immerhin: Es war ein Mercedes Stuttgart aus den 1920er-Jahren! Um die Geschichte kurz zu skizzieren: Eine Filmgesellschaft aus Potsdam wollte den Mercedes gerne für ein Filmprojekt ausleihen, Seidel überlegte lange hin und her und gab dann grünes Licht. Sein Gedanke dabei: „Viel kann mit dem ‚Auto-Wrack‘ ja schließlich nicht passieren.“ Ein Vertrag wurde gemacht, der Leiher legte einen Personalausweis vor, für Seriösität stand das Land Brandenburg, das das Fimprojekt mit einer Bürgschaft förderte. Zwei Männer mit Transportfahrzeug rückten an, um den Wagen abzuholen. Damit ist die Geschichte fast zuende: Auch lange nach dem vereinbarten Rückgabetermin war der Mercedes nicht wieder da, er bleibt bis heute verschwunden und Recherchen von Winfried Seidel ergaben: Name und Ausweis des Vertragspartners gehören zu einem 2012 verstorbenen Mann – und damit war klar, dass hier Betrüger mit organisierter krimineller Energie am Werk waren. Vom Filmprojekt wusste man in Potsdam natürlich auch nichts, die Film-Firma gab es auch nicht mehr. Seidel hat kaum Hoffnungen, den Mercedes wieder zu sehen, bittet aber dennoch die Oldtimer-Gemeinde um Hilfe: Wer also besagten Mercedes gesehen hat, darf sich gerne in Ladenburg melden! Kontakt-Telefon: 06203 181786.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s